2.1 Unterschiede, Abgrenzungen und Gemeinsamkeiten zwischen Lebens- und Sozialberatung, Psychotherapie, Psychologie, Medizin (Fragen zu Schwangerschaft, Geburt, Psychiatrie, Pharmakologie), Seelsorge, Pädagogik, Sozialarbeit und sonstige Tätigkeiten im psychosozialen Umfeld.

Inhalt und Ziel des Moduls: Hierbei soll eine Übersicht über die verschiedenen Professionen des psychosozialen Tätigkeitsfeldes entstehen. Der Fokus wird dabei speziell auf die psychosoziale Beratung, als eine professionelle Art von Beratung, die Klienten in ihren verschiedenen Lebensbereichen und Lebensphasen unter Einbezug ihrer persönlichen Ressourcen präventiv und entwicklungsorientiert unterstützt, damit sie spezifische alltagsrelevante Kompetenzen entwickeln können. Dabei wird auf die zunehmende Komplexität aller Lebensbereiche und der psychosozialen Aspekte Rücksicht genommen. In diesem Modul sollen mit den TeinehmerInnen gleichsam die Unterschiede und Grenzen speziell zu therapeutischem Vorgehen herausgearbeitet werden, welches sich im Vergleich dazu eher als eine kurative Intervention, die Behandlung, Heilung und Krankheitsbewältigung beinhaltet, versteht. Ebenso werden die Überschneidungen und Gemeinsamkeiten zu verwandten Disziplinen (Psychologie, Pädagogik, Sozialarbeit usw.) thematisiert. Dadurch soll die Unterscheidungs- und Abgrenzungsfähigkeit zwischen Beratung, philosophischem Gespräch, Psychotherapie (Heilverfahren), Supervision usw. gefördert werden und infolge eine klarere Haltung im fachlichen Denken und Handeln für die TeilnehmerInnen möglich werden. Beratung oder auch das philosophische Gespräch kann keine Krankheiten heilen. Sie kann Menschen mit (Persönlichkeits-)Problemen oder Belastungen lediglich beraten, ihnen ein hilfreiches Gegenüber bieten beziehungsweise in vielen Fällen auch nur begleiten.

Menü