2.4 Grundlagen der Bindungstheorie und bindungsbasierten Beratung während Schwangerschaft, Geburt und frühen Elternschaft

Inhalt und Ziel des Moduls: Ziel des Moduls ist die Vermittlung der Grundlagen der Bindungstheorie, also der Erkenntnisse aus der Entwicklungspsychologie und der Bindungsforschung, dass Menschen ein angeborenes Bedürfnis haben, enge und von intensiven Gefühlen geprägte Beziehungen zu Mitmenschen aufzubauen. Ihr Gegenstand und damit zugleich jener der Bindungsforschung ist der Aufbau und die Veränderung enger Beziehungen im Laufe des Lebens. Die Bindungstheorie basiert auf einer Sichtweise der frühen Mutter-Kind-Beziehung, die sich auf die emotionalen Bedürfnisse des Kindes konzentriert. Durch die theoretische und praxisnahe Auseinandersetzung mit hierbei relevanten Themenbereichen (Eltern-Kind-Interaktion, Bindungsverhalten, Feinfühligkeit, Bindungstypen, Selbstregulation, Selbstpsychologie, Objektbeziehungstheorie, Konzept der Mentalisierung usw.) sollen die TeilnehmerInnen in der Lage sein die erlangten Kenntnisse mit eigenen reflektierten Erfahrungen zu verknüpfen und an Mütter, Vätern und Kindern im Rahmen von Beratungs- oder Mentoring-Prozessen weiterzugeben.

Menü