3.10 Resilienz: Persönliche Schutzfaktoren gegen Stress, Mobbing und Bunout2

Inhalt und Ziel des Moduls: Was bedeutet Resilienz für den einzelnen Menschen? Die Auseinandersetzung mit dieser Frage bildet gleichsam die Basis dieses Moduls. Grundlegende theoretische Überlegungen (Stressmodelle usw.) sollen von den TeilnehmerInnen mit jeweiligen biographischen und alltagsrelevanten Gegebenheiten verknüpft werden können. Nicht nur Aspekte von verwandten Konzepten der Salutogenese, Widerstandsfähigkeit, Coping und Selbsterhaltung fließen hierbei ein, sondern auch methodisches Verstehen und Handeln (z.B. bezüglich Empowerment-Prozessen, Relevantes der frühen menschlichen Bindung, Selbstregulation, usw.) wird hierbei vermittelt.

1 Zuordnung: Beratung nach dem Familienförderungsgesetz

2 Zuordnung: Verschiedene Themen der Lebens- und Sozialberatung gemäß der Berufsumschreibung im § 119 GewO 1994

3 Einer Gewerbeberechtigung für das Gewerbe der Lebens- und Sozialberatung (§ 94 Z 46) bedarf es für die Beratung und Betreuung von Menschen, insbesondere im Zusammenhang mit Persönlichkeitsproblemen, Ehe- und Familienproblemen, Erziehungsproblemen, Berufsproblemen und sexuellen Problemen. Dazu gehört auch die psychologische Beratung mit Ausnahme der Psychotherapie. (§ 119 GewO 1994)

4 nach Bliem©

Menü