Vortrag mit anschließender Diskussion und Erfahrungsaustausch.

Thema und Inhalt der Veranstaltung: Der inhaltliche Fokus dieses Vortrags liegt auf der Bedeutung des Individuums in Beziehungssystemen. Was verändert sich, wenn aus einem Paar eine Familie mit Kind/Kindern wird? Ebenso werden auch bindungstheoretischen Aspekte hinsichtlich der Eltern-Kind-Beziehung thematisiert.

Weiters werden historische Veränderungen beleuchtet, welche im Laufe der Zeit nicht nur zu einem sozialen und gesellschaftlichen Wandel (Werte, Normen, usw.), sondern auch zu Änderungen hinsichtlich der Gegebenheiten, Anforderungen und Bedürfnisse für Kinder und Erwachsene führten. Neue Medien, antiautoritäre Erziehung, Streben nach dem Optimalen, Ängste, die heutige Bedeutung des Mütterlichen und Väterlichen, sind nur einige Themen, die nicht nur entwicklungspsychologisch Auswirkungen auf den Menschen (ADHS, Autismus, Ängste, Zwänge, usw.) haben, sondern auch die heutigen Erziehungsstile (Helikopter-Eltern, Rasenmäher-Eltern, Beste-Freunde-Eltern, usw.) massiv beeinflussen.

Menü