Dieser Intensiv Diplom-Lehrgang richtet sich an Personen, die in psycho-sozialen Bereichen tätig sind, beziehungsweise an Menschen, die ein generelles Interesse an psychosozialen Prozessen im Kontext von äußerlichen und/oder innerpsychischen Veränderungen des Menschen und damit in Verbindung stehenden Krisen haben.

Inhalt und Ziel des Intensiv-Lehrgangs: Nach Absolvierung dieses Lehrgangs soll es den TeilnehmerInnen möglich sein sowohl theoretische Konzepte bezüglich der Entstehung von Krisen, sowie psychologische Zusammenhänge bei unterschiedlichen Krisendynamiken zu erkennen und zu verstehen. Darauf aufbauend wird unterschiedliches methodisches Vorgehen vermittelt. Krise bedeutet hierbei, dass sich der Betroffene in einer Situation, die seine normalen Bewältigungskapazitäten übersteigt, befindet. Somit können Hilfsprozesse hierbei sowohl zur akuten Entlastung, wie aber auch zur längerfristigen Problembewältigung beitragen.

Vertieft wird dabei auf die Themenkreise Familienkrisen (Paarthematiken, Erziehungsproblemen, Pflegschafts-/Adoptionsthematiken, Generationskonflikte, usw.), gruppendynamische Prozesse (berufliche, wie aber auch private Krisendynamiken) und Lebensübergänge / Lebensveränderungen (Pensionierung, Pubertät, Familiengründung / -zuwachs, Kündigung, Verlust, Kindergarten-/Schuleintritt, Trennungen, berufliche / private Veränderungen, Burnout, usw.) eingegangen.

Sowohl theoretisches, wie auch methodisches Wissen hinsichtlich möglicher Bewältigungsstrategien und Hilfsmöglichkeiten werden im Rahmen dieses Lehrgangs den TeilnehmerInnen vermittelt.

Im Rahmen dieses Lehrgangs wird besonders Wert daraufgelegt, dass die vermittelten theoretischen und praktischen Inhalte, aber auch die Selbsterfahrungselemente in einem ausgewogenen Verhältnis stehen und infolge sowohl im beruflichen, wie aber auch im persönlichen Bereich genutzt werden können. Bitte beachten Sie die Anrechnungsmöglichkeiten hinsichtlich anderer Lehrgänge beziehungsweise kontaktieren Sie uns diesbezüglich!

      
ModulLehrveranstaltung LV-TypAn-/ZurechnungECTSAE/Std.
4.1Erkennen von Krisen, Krisensymptome, Verlaufsformen von Krisen, Interventionen bei Krisenverläufen, Deeskalation, Überweisung und Kooperation (Vertiefung: die Bedeutung von Halten/Aushalten/Gehaltenwerden)Diplomlehrgang 1 (M 4.1)

Diplomlehrgang 2 (M 4.1)
--/24
4.2Die Familie in der KriseDiplomlehrgang 1 (M 4.2)

Diplomlehrgang 2 (M 4.2)
--/24
4.3Krisen in Gruppen (Gruppendynamische Prozesse verstehen, begleiten, begrenzen und halten)Diplomlehrgang 1 (M 4.3)

Diplomlehrgang 2 (M 4.3)
--/16
4.4Lebensübergänge - Beratungsprozesse im Kontext von äußerlichen und / oder innerlichen Veränderungen des Menschen (Kündigung, Pensionierung, Verlust, Alter, …)Diplomlehrgang 1 (M 4.4)

Diplomlehrgang 2 (M 4.4)
--/16
??Selbsterfahrung01/--
Gesamt
Menü